arbeiteDA

Traumjobs vor der Haustür

Ein neuer Rekord: 60 Prozent der Arbeitnehmer müssen pendeln. Dabei wollen die wenigsten Menschen zur Arbeit pendeln. Und auch für Arbeitgeber sind Mitarbeiter, die aus der Ferne kommen, nicht optimal. Denn sie kündigen eher, wenn sie einen Job finden, bei dem sie weniger Zeit für die An- und Abfahrt brauchen. Wie findet man einen Job in der Nähe des Wohnorts? Warum gibt es keine Möglichkeit, einfach in der Nähe zu suchen? Unverbindlich schauen, was es gibt. Mal reinschnuppern. Stöbern. Probieren. Unternehmen entdecken und beobachten ohne den Zeitdruck, JETZT akut zu suchen.

99% der Unternehmen sind für Bewerber unsichtbar

„Jedes Unternehmen ist hinter stabilen Mauern versteckt, damit Wind und Wetter draußen bleiben. Diese Fassaden, Mauern, Büro- und Fabrikgebäude haben ungewollt auch eine andere Wirkung: Sie machen Unternehmen unsichtbar mit allem, was sie Tolles leisten. […] Der Mensch ist ein Sinneswesen. Was er nicht wahrnimmt, bleibt versteckt und unsichtbar. Schlimmer noch: Das gibt es für ihn nicht.“, schreibe ich in Mythos Fachkräftemangel. Wie können Menschen Firmen hinter Mauern entdecken?

Erste Aufgabe für Betriebe – egal welcher Größe: SICHTBAR WERDEN. Relevant werden. Auffindbar werden. Erlebbar werden.

Jobsuche ist nicht cool

Jobsuche ist für die meisten Bewerber ätzend. Stellenbörsen bieten nur die Suche nach Berufen/Ort, wenn ich weiß, was ich will. Wonach suche ich, wenn ich gar nicht weiß, was ich will? Stellenbörsen funktionieren nach dem JETZT-Prinzip. Unternehmen sucht jetzt. Bewerber sucht jetzt. Dann könnte es theoretisch „klick“ machen und passen. Doch bei 2.500 Stellenbörsen und 3,6 Millionen Unternehmen – wie wahrscheinlich ist ein Volltreffer? Ist ein Lotto-Jackpot nicht wahrscheinlicher als den perfekten Job im passenden Unternehmen zu finden. Die klassische Mitarbeiter-Suche steckt voller Frust auf allen Seiten.

Weg vom JETZT-Prinzip

Stellenbörsen und viele Angebote auf XING kommen von Headhuntern – das verstärkt die JETZT-Such-Logik und macht vielen Bewerbern keinen Spaß. 40% der Uni-Absolventen verlassen die Uni-Region mit der Haltung und dem Frust: „Hier gibt`s ja keine Jobs.“ Rund drei Millionen Arbeitnehmer wollen den Arbeitgeber sofort wechseln. Rund 14 Millionen Arbeitnehmer sind latent interessiert, den Arbeitgeber zu wechseln. Aber wo sucht man, wenn man latent sucht? Stellenbörsen bieten nur jetzt & sofort.

Auf Vorrat suchen & Job-Lust-Schauen

arbeiteDA lässt auf den Geschmack kommen wie Lust-Shoppen. Probieren. Unabhängig von Stellenanzeigen. Das wär`s. Erst mal sehen und überlegen: „Das könnte mir gefallen“. Oder Freunden empfehlen. Schau mal, das könnte dir gefallen. Interessante Firmen und Arbeitgeber in der Region ansehen ohne aktive Jobsuche. Auf attraktive Angebote warten und in Ruhe schauen, was passt.