Vorstellungskraft gesprengt. Wie im Kalten Krieg aus ‚Kommst du uns besuchen?‘ Ost-West-Partys wurden

Gepostet am 15. September 2016 in Blog, Hintergrundgeschichten, Ideen, Meine Meinung

Vorstellungskraft gesprengt. Wie im Kalten Krieg aus ‚Kommst du uns besuchen?‘ Ost-West-Partys wurden

Lassen Sie sich nie wieder Zeit und Mut stehlen von Menschen, die ‚geht nicht‘ sagen. Das sind zwei unsinnige Worte!

2_ryi_lachen

ALLES, was Sie alltäglich nutzen, war mal eine Idee. Warum sollte Ihre Idee nicht machbar sein?

GROSSE Karriere im 5. Anlauf

Die einzige relevante Frage: Wollen Sie Ihre Idee umsetzen? Was investieren Sie an Lebenszeit, Kontakten, Mut und DurchhalteVermögen? Machen Sie auch noch den fünften Versuch wie Herbert Grönemeyer? Seine GROSSE Karriere startete mit vier erfolglosen Alben, und zwar soooo mega-erfolglos, dass die Intercord Ton GmbH den Vertrag kündigte. Doch Grönemeyer blieb dran. Hand aufs Herz: Hätte Ihre Energie und Ihr DurchhalteVermögen dafür gereicht? Mit dem 5. Album ‚Bochum‘ kam der Erfolg – scheinbar über Nacht. Grönemeyers 6. Album ‚Ö‘ stand 14 Wochen auf Platz 1 der Album-Charts und hielt 22 Jahre lang den Rekord als erfolgreichstes deutsches Album. Grönemeyer ging jahrelang ins Risiko und gab nicht auf. Vor jedem Erfolg steht nicht nur der Mut zu scheitern, sondern tatsächlich das Scheitern. Sind Sie bereit zu fünf Anläufen? Wie mutig gehen Sie in die Dunkelheit des Unbekannten? Drei, vier oder fünf Anläufe? Wie viel Dunkelheit ertragen Sie?

46_ins_dunkle

Kieselstein oder Diamant

Noch mal: ‚Geht nicht‘ ist sinnentleerter Schwachsinn. Menschen, die ‚geht nicht‘ sagen, verwenden selbstverständlich alles, was zuvor eine Idee war, also alles, was uns umgibt: Bücher, Textmarker, Stühle, Kaffeemaschinen, Smartphones, Autos. Alles Ex-Ideen, für die andere gegen ‚geht nicht‘ gekämpft haben. Verschwenden Sie keine Energie mit Energie-Dieben, die an Ihren Ideen zweifeln.

Mehr »

Blogparade #RockYourIdea. #44Fragen an Ideen-Rocker, Macherinnen und Macher #AllesGehtAnders

Gepostet am 13. September 2016 in 44Fragen, Blog, Hintergrundgeschichten, Ideen, Interview

Blogparade #RockYourIdea. #44Fragen an Ideen-Rocker, Macherinnen und Macher #AllesGehtAnders

„Die Entfernung zwischen Traum und Realität nennt man Aktivität“, sagt Hermann Scherer. Ein einziges Wort: Aktivität. So einfach? Vielleicht gerade deshalb so schwer? Vision klingt so angenehm weit weg. Ist eh unerreichbar. Aber in Gedanken schön! Aktivität klingt nach anpacken, aufstehen, aktivieren und nach Anstrengung. Muss das sein? Wenn Sie Ihre Vision erreichen wollen, ja. Wenn Sie Ihre Idee umsetzen wollen, ja. Ein einziges Wort: Wollen.

Wollen Sie Ihre Vision zum Leben erwecken? Dann werden Sie aktiv. Anders geht es nicht. Niemand sucht für Sie Ideen. Niemand findet für Sie Ideen. Und erst recht setzt niemand Ideen für Sie um. Wollen Sie Aktivität? Sagen Sie jetzt Nein, ist das völlig in Ordnung. Niemand zwingt Sie. Niemand merkt es… außer Ihnen.

Um der Vision näher zu kommen, planen Sie große Schritte oder viele kleine Schritte. Wie es zu Ihnen passt! Eine Vision wird machbar, wenn Sie Ziel für Ziel definieren, Stufe um Stufe gehen und Aktivität für Aktivität umsetzen.

18_stufe_aktivitaet

Mit jeder Stufe sind Sie dem Gipfel näher, mit jedem erreichten Ziel haben Sie ein Erfolgserlebnis. Deshalb können viele kleine Ziele Ihre Motivation stärken. Das klingt alles banal. Und das ist es auch. Es gibt keinen Zaubertrank.

22_Schritt_JETZT_Pferd

In der Blogparade #44Fragen stelle ich Fragen in den Mittelpunkt. Menschen trainieren ihre FragenFitness.

In dieser Blogparade #RockYourIdea stehen die Antworten im Mittelpunkt von Menschen, die ihre Ideen umsetzen.

  1. David, 18 Jahre, der Macher von GOOD NEWS
  2. Eric, 22 Jahre, der Motor von POWER ON
  3. DU?

Schreibt mir, wenn ihr Lust habt, 44 Fragen zu eurer Idee, Umsetzung und Motivation beantworten.

Mehr »

10.000 Mitarbeiter OHNE Management. Zufriedene MitarbeiterInnen. Sinkende Kosten. Früher war alles besser! WANN? Experten sind nie Erneuerer

Gepostet am 11. September 2016 in 44Fragen, Blog, Hintergrundgeschichten, Ideen, Mehrwert, Meine Meinung

10.000 Mitarbeiter OHNE Management. Zufriedene MitarbeiterInnen. Sinkende Kosten. Früher war alles besser! WANN? Experten sind nie Erneuerer

Neu = nicht wissen

Experte = wissen

Neu = unsicher

Experte = sicher

Neu = absurd

Experte = klar

48_experten_nicht_erneuerer

Stillstand durch Kompetenz

„Unternehmen werden weniger innovativ, wenn sie kompetenter werden“, sagt Knut Haanaes, Senior Partner bei The Boston Consulting Group. Unfassbar! Warum verlieren Unternehmen ihre Innovationskraft mit wachsender Kompetenz? Warum werden kompetente Experten weniger innovativ? Wachsendes Wissen sollte zu einer Innovationsflut führen! Ist Wissen keine Basis, um immer mehr zu ergründen und zu hinterfragen? Warum bleiben erfolgreiche Experten stehen? Eine bahnbrechende Erkenntnis, eine neue Entdeckung macht einen Menschen zum Experten. Nach Jahren der Forschung und harten Arbeit ist diese Person gefragt. Die Expertise zahlt sich endlich aus, es gibt Honorare, Auszeichnungen und Ehrendoktorwürden. In der Folge sind alle Vorträge zu DEM Thema der Expertise. Wer einen Experten einlädt, will keine Überraschung erleben.

Mehr »

Was Sie J E T Z T tun, verändert die Welt. #AllesGehtAnders #AlleHabenTrainiert

Gepostet am 29. August 2016 in 44Fragen, Blog, Hintergrundgeschichten, Ideen

Was Sie  J E T Z T  tun, verändert die Welt. #AllesGehtAnders #AlleHabenTrainiert

Kürzlich schrieb ich über ZEIT. Zuwendung. Ungeteilte Aufmerksamkeit für junge Menschen. All das gilt für Ideen. Sie brauchen persönliche Zuwendung, um zu reifen. Zeit. Und Aufmerksamkeit. Die Verantwortung für die Charakterbildung Ihrer Ideen liegt bei Ihnen. Das geht nicht nebenbei. Ideen brauchen Ihr wertvollstes Gut: Zeit. Und es geht nicht im Kopf. Eine Idee reift am meisten beim Tun, umsetzen, ausprobieren. Menschen reagieren immer anders als man denkt. Deshalb ist eine schnelle Umsetzung mit Feedback von Nutzern Gold wert. Erster Schritt. Prototyp. Versuch. Schritt. Umsetzungs-Drehbuch. Schritt. Neue Zutaten. Schritt. Schliff. Schritt. Mehrwert. Schritt. Beitrag in der Tagesschau. Geschafft. Ist dann endlich Schluss? Nein. Dann geht es erst richtig los. Es liegt an Ihnen, Ihre Ideen immer neu herauszufordern und weiter zu schleifen. Pilotprojekte. Kunden einbeziehen. Mund halten und zuhören! Bis sie gereift ist, die Idee. Das geht nicht in Ihrem Kopf, sondern im Erleben der Wirkung.

Es liegt auch an Ihnen, sich Menschen zu suchen, die Ihnen zuhören, und von denen Sie lernen. Auf meinem Ideen-Parcours haben mir viele Mentoren Zeit geschenkt. Täglich kontaktiere ich fremde Menschen auf XING, LinkedIn, Twitter und bitte sie um ihre Meinung zu meinen Ideen. Es geht immer darum, überhaupt anzufangen. Es gibt keinen Erfolg über Nacht. Alle haben trainiert ohne Ende.

Mehr »

Good News. Interview mit einem Macher. #44Fragen an den 18jährigen David. In 30 Minuten war die Idee gestartet

Gepostet am 11. August 2016 in 44Fragen, Blog, Hintergrundgeschichten, Ideen, Interview

Good News. Interview mit einem Macher. #44Fragen an den 18jährigen David. In 30 Minuten war die Idee gestartet

Nichts ist inspirierender als Menschen, die ihre Ideen rocken. Ich stelle Ideen-Rockern 44 Fragen und starte mit einem 18-jährigen, der 30 Minuten gebraucht hat, um seine Idee zu starten.

44 Fragen an David, den Macher von der Seite ‚GOOD-NEWS‘ auf Facebook.

  1. Wer bist du?

David, der Gründer von der Facebook-Seite Good News.

  1. Wie alt bist du?

Ich bin 18 Jahre alt.

  1. Was machst du beruflich?

Ich studiere ab Oktober Sportmanagement in Potsdam.

  1. Dein größtes Hobby?

Mein größtes Hobby ist Fußball spielen – seit dem ich denken kann.

  1. Dein größter Erfolg?

Mein Abitur.

  1. Dein schönstes Erlebnis, dein schönster Tag?

Mein letzter Schultag!

  1. Was sind Good News für dich?

Ganz grob gesagt, zähle ich zu Good News alles, was gut für die Tier-, Pflanzen- und Menschenwelt ist. Also schöne menschliche Gesten, Errungenschaften von Ländern oder einzelnen Personen.

  1. Warum magst du keine Bad News?

Das ist ganz einfach. Bad News verbreiten eine negative Stimmung! Natürlich muss auch von den negativen Dingen berichtet werden, damit wir Bescheid wissen, was in der Welt geschieht. In der öffentlichen Wahrnehmung stehen viel mehr Bad News als Good News, was eine negative Stimmung verursacht.

  1. Seit wann beschäftigst du dich mit guten Nachrichten?

Schon seit einigen Jahren verfolge ich eher gute Nachrichten als schlechte Nachrichten.

Weltfrieden

Mehr »

Kreativer Unternehmergeist weht und macht das Lesen zu einem kurzweiligen und inspirierenden Vergnügen.

Gepostet am 15. Juli 2016 in Blog, Hintergrundgeschichten, Resonanz

Kreativer Unternehmergeist weht und macht das Lesen zu einem kurzweiligen und inspirierenden Vergnügen.

Was hab ich mich gefreut. Vier Mal FÜNF Sterne. Leser ‚Christian‘ schreibt: „Kreativer Unternehmergeist weht von der ersten bis zur letzten Seite durch das Buch und macht das Lesen zu einem kurzweiligen und inspirierenden Vergnügen. Man merkt, dass Gaedt den Weg, den er beschreibt mehr als einmal selber gegangen ist, dabei liefert er spannende Praxis-Beispiele, frappierende Facts und Geschichten, die Spaß machen und helfen, die eigenen Denkgrenzen zu überwinden.“

27_Unternehmergeist

Auch Beste-Wirtschaftsbuecher betont meine praktischen Erfahrungen: „Das Tolle an diesem Buch ist, dass es von einem Praktiker geschrieben wurde. Einem Unternehmer, der zahlreiche Start-ups gegründet und Produktideen in die Welt gesetzt hat. Einem Mann, der seine Kreativität nie verloren hat, auch wenn nicht immer alles glatt lief. Und genau dieser Punkt macht das Buch ehrlich, glaubwürdig und wertvoll.“ Beste Wirtschaftsbuecher schreibt außerdem: „Ideen hat man, oder man hat sie nicht“ – das ist ein dummer Spruch, findet Autor Martin Gaedt. Mit seinem Buch will er Menschen unterstützen, ihre Ideenfitness zu trainieren. Ideenerzeugung ist ein Prozess, der über mehrere Stufen führt, wie ein Parcours. Wer diesen Parcours beherrscht und sich regelmäßig darin übt, steigert automatisch seine Ideenfitness.“

4_RYI_Ideenfitness trainieren

Buchnotizen‚ hebt im Fazit hervor, dass ROCK YOUR IDEA nicht für Kreative lesenswert ist: „Der Autor macht es uns vor und überschüttet den Leser mit Fragen, provoziert und regt zum Nach- und Überdenken ein. Fazit: Ein reichhaltiges, kreatives, informatives Buch, das zum Nach- und Mitdenken anregt! Sehr empfehlenswert, nicht nur für Kreative!“

25_Rezension2Amazon

Rezensent ‚Erich Feldmeier‚ hebt eine der 120 Geschichten und Beispiele besonders hervor: „Martin Gaedt führt uns auf eine Abenteuerreise in die Höhen & Tiefen der Innovation. Meine Lieblingsstelle findet sich auf S. 158: Ein gestandener Unternehmer mit 350 Mitarbeitern und einem Umsatz von 100 Mio. € führt einen Innovations-Workshop durch. Nach drei (sic!) Stunden fragt er ungeduldig: Wann kommen endlich die genialen Ideen? Martin Gaedt fragt ihn, wie lange seine Ausbildung, die Meisterprüfung und die Zeit bis zum Geschäftsführer gedauert habe? Antwort: Über 20 Jahre!“

Andere begeisterte Stimmen kommen über Twitter und Facebook. Ein Leser schrieb mir: „Geiler Schreibstil, tolle Denkanstöße und eine emotionale Tiefe, die man beim Buchtitel gar nicht vermutet.“

Gute Ideen können nur dann ihre Wirkung entfalten, wenn sie auch umgesetzt werden.“ Exakt. Auch Rezensent ‚Christian‘ hebt hervor: „Der Autor liefert nicht nur Hilfestellung, um die Qualität und Quantität unserer Ideen zu verbessern sondern im Anschluss auch einen Leitfaden, wie wir dieser Idee am besten dabei helfen können, Realität zu werden und uns und unserer Mitmenschen Mehrwert zu stiften.“

Entscheidend ist die Wirkung, die eine Idee entfaltet. Auch ein Buch kann das gesetzte Ziel verfehlen oder erreichen. Rezensent ‚Christian‘ lobt: „Das ein oder andere Mal war ich überrascht über die breite Recherche, die wirklich spannendes und sehr optimistisch stimmendes zu Tage brachte und mich positiv stimmte. Als ich dann ein paar Seiten später im Buch las, dass sich Gaedt genau das alles als Ziel gesetzt hatte, dachte ich, Chapeau: Nicht nur gut gewollt, sondern auch gut gemacht!“

21_BUCH_IST_DA
Mehr »