ROCK YOUR IDEA. Mit Ideen die Welt verändern. Nicht Innavatian. Nicht Innovotion. Sondern InnOvAtion.

Gepostet am 4. Juli 2016 in Blog, Mehrwert, Meine Meinung

ROCK YOUR IDEA. Mit Ideen die Welt verändern. Nicht Innavatian. Nicht Innovotion. Sondern InnOvAtion.

„Spannender als der Krimi, den ich gerade lese.“ und „Es macht so viel Spaß, das Buch zu lesen! Ich lese es zwei Mal.“, sind erste Reaktionen auf mein neues Buch ROCK YOUR IDEA. Mit Ideen die Welt verändern. Bereits 2002 schrieb ich die ersten Sätze zu diesem Buch: „Nicht Innavatian. Nicht Innovotion. Sondern InnOvAtion.“ Es geht nur zusammen. Chaos (O) & Struktur (A), Analyse (A) & Spinnen (O): InnOvAtion. A & O. A wie Analyse und O wie Offenheit. Damit beschäftige ich mich seit 20 Jahren.

In ROCK YOUR IDEA geht um Ideen und – ganz wichtig – die Umsetzung #Produkte, #Prozesse, #Projekte, #Initiativen, #Vereine, #Unternehmen, #Startup, #beruflich genauso wie #privat. Ich bin der Meinung, wir brauchen nicht nur körperliche Fitness-Center, sondern auch Ideen-Fitness. Übung, Ideation, anreichern, ausprobieren, verwerfen, neu mixen, testen, machen, Übung.

Ich erzähle 120 Geschichten und stelle über 1.000 Fragen über Neues, Entdecker-Feuer, Zutaten, Mixen, Machen und Menschen. ALLES geht anders, wenn man Fragen stellt.

13_Qualität      3_RYI_vieleOffeneFragen

Nur wer Fragen stellt, wer sich wundert, ärgert und hinter die Kulissen schaut, kommt auf neue Ideen.

Kommt die neue Idee, wird sie meistens tot getreten. Das ist ärgerlich und unnötig. Bei Raupen wissen wir: Wollen wir Schmetterlinge, müssen Raupen leben und wachsen. Bei neu geborenen Babys kann niemand sofort alle Stärken und Schwächen erkennen. NIEMAND!! Aber bei einer neu geborenen Idee wissen die Besserwisser sofort, „geht nicht“. WIE ABSURD. Das ist kriminell.

Mehr »

Dann geht er ja zur Konkurrenz… ACHTUNG! Eilmeldung! Exklusiv ein Geheimnis

Gepostet am 10. Juni 2014 in Blog, Mehrwert, Meine Meinung, on Tour

Dann geht er ja zur Konkurrenz… ACHTUNG! Eilmeldung! Exklusiv ein Geheimnis

Fachkräftemangel hausgemacht – laut Nationalem Bildungsbericht bilden viele Betriebe in Kernberufen seit Jahren zu wenig aus. Ist irgendjemand überrascht? Nein. Leider nein. 17 Prozent der 30- bis 34-jährigen Frauen und Männer in Deutschland haben keinen Berufsabschluss. Seit 1999 haben eine Million Schüler die Schule ohne Abschluss abgebrochen. 

Fachkräftemangel jammern ist opportun. Dabei sieht keiner die massenhafte Verschwendung von Bewerbern, an der sich ALLE Unternehmen tagtäglich beteiligen – durch Absagen. Die Mehrzahl GUTER Bewerber bekommt Absagen.

Sinnvoll? Nein. Wirtschaftlich? Nein. Gewohnheit? Ja!

Fast ALLE, die sich bereits im Bewerbungsverfahren qualifiziert haben, bekommen Absagen. Alle Bewerber in der engeren Wahl – außer eine Personen. Für Silber- und Bronze-Kandidaten gibt es Absagen statt Medaillen. Gold oder gar nichts.

Weg. Weg. weg.

Dabei könnte ein Drittel aller Unternehmen zwei Drittel der Betriebe mit Top-Kandidaten versorgen. Eine Empfehlung im Unternehmensnetzwerk ist die EINFACHE Lösung. Datenschutzrechtlich korrekt.

„Aber dann geht der Bewerber ja zu Konkurrenz.“, ist der meistgenannte Einwand gegen Recruiting in Kooperation.

Ein IHK-Präsidenten, selbst erfolgreicher Unternehmer, brüllte öffentlich: „Eher hake ich mir die Hände ab als dass ich Bewerber empfehle.“ Nachzulesen in „Mythos Fachkräftemangel“ Seite 181. Diese Einstellung bringt auf den Punkt, was Unternehmer und Personalverantwortliche denken.

Mehr »